Tag und Nacht im Einsatz

23.00 UhrTeigmacher beginnen mit ihrer Arbeit

Als Erste beginnen die Teigmacher mit ihrer Arbeit. Nach erprobten Rezepten stellen sie aus Weizen, Roggen oder Dinkel unterschiedliche Teige her. Die haben dann ausreichend Ruhezeit, um zu vollem Geschmack zu reifen.

1.00 Uhr

Die Bäcker treffen ein, um die einzelnen Teige aufzubereiten und sie zu Broten, Brötchen oder Kuchen zu verarbeiten.

In der Küche beginnen die Mitarbeiter damit, die Zutaten für Salate und Snacks vorzubereiten. Bis zur ersten Auslieferung um 5 Uhr werden Powerstangen und Fladenbrote belegt, Wraps gefüllt und die warmen Mittagessen vorbereitet.

3.00 Uhr

Die Teige sind vorbereitet, hatten ihre Ruhezeit, nun beginnt die Arbeit an den Öfen. Je nachdem welches Backverfahren sich besser eignet, werden Brote und Kuchen im Umluftofen oder auf einer Steinplatte im Herdofen gebacken.

Erdbeertörtchen3.30 Uhr

Wenn die ersten Teilchen und Kuchen gebacken sind, bekommen sie in der Konditorei den „letzten Schliff“. Hier werden jetzt Plunderteilchen mit Obst belegt und glasiert, Puddingbrezeln gefüllt und Frankfurter Kränze veredelt, bestrichen und garniert.

 

4.30 UhrLieferant-Brotkörbe

In der Versandabteilung erfolgt die Verteilung der Backwaren an die Filialen. Dafür werden die Waren zunächst auf festgelegten Verteilerplätzen kommissioniert und anschließend verladen.

Um 5.00 Uhr

verlässt der erste LKW den Hof und macht sich auf den Weg zur Filiale am Paderborner Hauptbahnhof – denn die öffnet schon um 5.30 Uhr.

Auch die Krankenhäuser gehören zu den Ersten, die mit Brot und Brötchen beliefert werden. Bis zu dreimal täglich werden die 48 Lange-Filialen angefahren und mit frischer Ware beliefert. Die Touren sind dabei nach Öffnungszeiten und Strecken optimiert.

Lieferant5.30 Uhr
In den Filialen nehmen die Verkäuferinnen die Ware entgegen, räumen alles ein und bereiten belegte Brötchen für die ersten Kunden vor. Im Ladenbackofen werden aus den gerade angelieferte Teiglingen ofenfrische Brötchen gebacken.

 

 

7.00 Uhr

Im Verwaltungsgebäude am Hüneknapp beginnt für die Mitarbeiter der Telefonzentrale, der Lohnbuchhaltung, des Einkaufs und der Finanzbuchhaltung das Tagesgeschäft.

9.00 Uhr

Die Lange-LKW starten zur zweiten und dritten Liefertour des Tages. Sie bringen nun kleine Mittagsmenüs, Kuchen, Torten und noch einmal frische Teiglinge für die Brötchen, die im Laufe des Tages im Laden gebacken werden.

9.30 Uhrqualitaet-3

Abteilungsleiter und Geschäftsführer treffen sich zur Lange-Qualitätsrunde. Jeden Tag werden hier nach strengen Kriterien immer wieder andere Produkte gründlich kontrolliert.

 

12.00 Uhr

In den Filialen beginnt der Ansturm auf die kalten und warmen Snacks, die von den Verkäuferinnen frisch zubereitet werden. Kleine Mittagsmenüs, frische Nudelgerichte und Pfannkuchen runden das Sortiment ab.

18.00 Uhr

Bis zu diesem Termin müssen alle Filialen bei der Zentrale die für den kommenden Tag benötigten Backwaren bestellt haben.

20.00 – 22.00 Uhr

Nach Ladenschluss räumen die Verkäuferinnen in den Filialen auf, putzen die Theken und Brotregale und packen die Waren für den Rücktransport in die Zentrale zusammen.