Traditionelle Lange-Brotkultur ausgezeichnet

3. Juli 2013

brot-test-2013Neben 12 „sehr gut“-Auszeichnungen konnte die Bäckerei Lange nach der diesjährigen Brotprüfung der Bäcker-Innung gleich drei Goldmedaillen mit nach Hause nehmen: Ömmes, Hausbrot und Paderborner Landbrot wurden bei der strengen Qualitätsprüfung zum dritten Mal in Folge mit „sehr gut“ bewertet und deshalb mit dem begehrten Gold geehrt.

Insgesamt waren die hervorragenden Ergebnisse für Lange insbesondere eine Auszeichnung der traditionsbewussten Brotkultur – mit langer Teigführung, natürlichen Zutaten und viel Handarbeit. Zu der freiwilligen Qualitätsprüfung durch den Zentralverband des deutschen Bäckerhandwerks hatte Lange in diesem Jahr 20 Brote eingereicht. Zwölf davon wurden nach den strengen DLG-Kriterien mit der Höchstnote „sehr gut“, acht mit „gut“ bewertet.

brot-test-02 Die eingereichten Brote werden dabei aus der laufenden Tagesproduktion entnommen und sind nicht etwa speziell für die Brotprüfung hergestellt. Die Qualitätsprüfer untersuchen und verkosten die einzelnen Brote „blind“, wissen also nicht, welches Brot aus welchem Bäckereibetrieb stammt.

„Ein toller Erfolg für die bei uns gepflegte Brotkultur“, freut sich Bäckereileiter Dirk Lange. „Denn auch, wenn bei uns heute natürlich moderne Technik eingesetzt wird, arbeiten wir in unserer Backstube auch in dritter Generation immer noch mit klassischen Rezepturen, traditionellen Verfahren und viel Handarbeit.“

Sehr Gut

Gut

Dinkelbrot Bauernbrot
Eiweiß-Abendbrot Friesenvollkornbrot
Hausbrot (Gold)* Fritz
Kasseler Kernbrot
Kernbeißer Krustenbrot
Kornlaib Roggenkasseler
Kraftkornbrot Roggenvollkornbrot
Langes Rosinenstuten Steinofen-Baguette
Mehrkornbrot  
Ömmes (Gold)*  
Paderborner (Gold)*  
Parisienne  
   
* bereits zum dritten Mal in Folge mit „sehr gut“ bewertet

Fertigmischungen und Zusätze sind tabu
Für die rund 30 verschiedenen Brotsorten verwenden die Lange-Bäcker hochwertige, frische Zutaten, die sie mit größter Sorgfalt verarbeiten. Auf Fertigmischungen, Geschmacksverstärker und Konservierungsstoffe wird hier aus Überzeugung verzichtet. “Unser Anspruch ist es, richtig gutes Brot zu backen“, betont Lange. „Irgendwelche Zusätze brauchen wir nicht, weil unser Brot allein durch die hochwertigen Zutaten und die besondere Herstellung ein intensives Aroma hat.“

Viel Zeit für den Teig
Auch wenn es aufwändig ist, wird bei Lange Nacht für Nacht der traditionelle Drei-Stufen-Natursauerteig angesetzt. Dazu braucht es außer Erfahrung und Fingerspitzengefühl noch eine weitere wichtige Zutat: Zeit. Deshalb gönnen die Lange-Bäcker jedem Teig erst einmal einige Stunden Ruhe. So können die Hefen reichlich Aroma- und Geschmacksstoffe entwickeln und den Teig zu lockern. „Backwaren mit einer langen Teigführung halten sich außerdem länger deutlich frisch“, erläutert Lange.

Schonend gebacken
Gebacken wird das Brot schließlich in einem besonders schonenden Backverfahren, das die Inhaltsstoffe, wie Eiweiß, Stärke, Mineralien, Spurenelemente und Vitamine, weitgehend erhält.

Traditionelle Rezepte…
Die Lange-Brotkultur ist durch traditionelle Rezepturen, wie die für das Paderborner Landbrot, geprägt. Das jetzt mit der Goldmedaille ausgezeichnete Paderborner von Lange wird aus einem hauseigenen Natursauerteig mit 60 Prozent Roggen gebacken. Das kastenförmige Brot mit seiner glänzenden Kruste an der Oberseite und der lockeren Krume ist mittlerweile weit über die Grenzen Paderborns bekannt – und beliebt.

brot-test-03 … und kreative Neuentwickungen
Aber auch die Kreativität kommt in der Bäckerei Lange nicht zu kurz: So ist der mit Gold geadelte „Ömmes“ eine eigene Entwicklung. Der Natursauerteig und die spezielle Körnermischung mit erlesenen Hanfnüssen verleihen dieser Brotspezialität eine ganz besondere, nussige Note. Eine Goldmedaille erhielt auch das Lange-Hausbrot. Dieses saftige, herzhafte Weizenmischbrot überzeugt nicht nur durch den guten Geschmack, sondern auch durch sein unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis.