Betriebserweiterung am Hüneknapp

17. Oktober 2013

Optimierte Logistik, höhere Energie-Effizienz und noch bessere Hygiene

Neues LogistikzentrumNoch bis zum Frühjahr war das Betriebsgelände der Bäckerei Lange am Hüneknapp in Salzkotten-Upsprunge durch die große Baustelle geprägt. Mehr als zwei Millionen Euro hat das Familienunternehmen dort in einen Neu- und Erweiterungsbau investiert. Im Oktober wird das neue Betriebsgebäude nun auch offiziell eröffnet.

Mit der breiter gewordenen Produktpalette und steigenden Anforderungen an die Logistik war der Platz in dem bereits 1996 erweiterten und modernisierten Betriebsgebäude erneut zu knapp geworden. „Insbesondere die Betriebsabläufe um Logistik und Hygiene konnten wir in dieser beengten Situation nicht mehr weiter optimieren“, berichtet Geschäftsführer Harald Laufs. Deshalb erfolgte im Oktober 2011 auf der grünen Wiese direkt neben dem alten Gebäude der erste Spatenstich für den Bau des neuen Hygienezentrums.

Neues LogistikzentrumAbgeschlossenes Hygienezentrum
Seit der Fertigstellung des Neubaus im Oktober 2012 werden hier alle Arbeiten rund um Reinigung, Spülen und Entsorgung erledigt. Mit der Backstube ist das zweistöckige Hygienezentrum mit rund 1.300 qm Nutzfläche nur über eine Schleuse verbunden. „Durch die räumliche Trennung von den frischen Backwaren in der Backstube und dem Reinigungsbereich haben wir die Hygiene und Sauberkeit im Betrieb noch weiter optimiert“, erläutert Dirk Lange, der in der Lange-Geschäftsführung für die Produktion verantwortlich ist. Für die Mitarbeiter ist die früher sehr mühselige Reinigung von Brötchendielen, Brotkästen und Kuchenblechen jetzt durch eine moderne Förderanlage deutlich leichter geworden: Nach Gebrauch werden diese Teile automatisch durch eine Waschanlage geführt, getrocknet und zurück in die Backstube transportiert. Neues Logistikzentrum„Diese Optimierung ermöglicht es uns, alle Transport-Verpackungen wirklich einmal täglich zu reinigen“, so Lange. „Ein Aufwand den viele andere Bäckereien so nicht betreiben können.“

Verbesserung der Energie-Effizienz
Im Obergeschoss des Hygienezentrums liegt die Technik-Zentrale mit allen Heizungs- und Lüftungseinheiten. Im Zuge der Baumaßnahmen hat Lange gleich auch die Energieeffizienz des Betriebs ganz wesentlich verbessert. So wurde unter anderem die Wärmerückgewinnung optimiert, damit sich die Abwärme der Backöfen noch effektiver für die Erwärmung von Wasser zum Reinigen und Duschen nutzten lässt. Auf dem Dach produziert eine neue Photovoltaikanlage mit einer Leistung von fast 100 KW Peak umweltfreundlichen Strom.

Neues LogistikzentrumOptimierte Logistik
Im zweiten Bauabschnitt wurde dann bis zum Frühjahr 2013 das bestehende Gebäude um ca. 10 Meter verlängert und so der Logistikbereich um rund 400 qm erweitert. Damit steht jetzt deutlich mehr Platz für die Kommissionierung der fertigen Backwaren für die Filialen zur Verfügung. An den elf neuen Verladestationen können die Lange-LKW deutlich arbeitsökonomischer beladen werden. „Der Optimierungseffekt ist enorm. Wir haben die Ladezeit von 45 auf weniger als 20 Minuten reduziert“, freut sich Fuhrparkleiter Julio Molina. Mit der so eingesparten Zeit kann die Herstellung zeitlich noch ein wenig weiter nach vorne verlagert werden. „So kommen unsere Waren noch frischer in die Filialen.“

Neues LogistikzentrumDank an die Mitarbeiter
Auch für die Mitarbeiter in Backstube und Logistik war die 18-monatige Bauzeit eine echte Herausforderung. Schließlich musste der Betrieb parallel zu den Bauarbeiten ohne Einschränkung weiter laufen. „Wir danken unseren Mitarbeitern dafür, dass sie in dieser Zeit jeden Tag aufs Neue alle Produkte in der gewohnten Frische und Qualität bereitgestellt haben“, betont Dirk Lange. „Alles ohne Einschränkungen für unsere Kunden.“